Liebe Freundinnen und Freunde des klassischen Dokumentarfilms,

ich freue mich, Ihnen und Euch einige Filmtermine zum Internationalen Frauentag ankündigen zu dürfen.
 
Am 6.3. sitze ich nach langer Zeit im Zug zur Matinée der SPD in Erlangen.
Weitere Vorführungen sind in Stutensee bei Karlsruhe, Böblingen und Heilbronn. In Erlangen stehe ich zum ersten Mal mit der wundervollen Janet Shakil auf der Bühne. Sie hat die Musik zu „Töchter 2" gemacht!
 
Der Schnitt von "Töchter 2“ kommt voran und ich bin glücklich, die Beiträge der tollen Protagonistinnen bearbeiten zu dürfen. Seien Sie mit uns gespannt auf das Ergebnis. Einen Einblick ins Konzept, einen ersten Pressebericht und einen Aufruf zur Unterstützung finden Sie hier: http://toechterdesaufbruchs.de/index.php/neu-die-aufbrueche-der-toechter
 
Allen, die das Projekt bisher unterstützten, danke ich sehr herzlich. Ebenso denen, die mir in der Pandemie beim persönlichen finanziellen Überleben geholfen haben und weiterhin helfen. Eure und Ihre Solidarität gibt mir die Kraft zum Durchhalten. Über Einladungen zu Vorführungen und Publikumsgesprächen ab Oktober freue ich mich. 
Ebenso freue ich mich, wenn Sie eine DVD oder einen Stream kaufen. Das Sortiment finden Sie im Shop. Die Bestellfunktion ist leider defekt. Für die Bestellung reicht eine einfach Email. http://www.bezmedien.de/index.php/shop
 
Bitte kommen Sie gut durch das Frühjahr, bleiben Sie gesund und mutig, insbesondere auch wegen des Krieges in der Ukraine.
Im Moment erfahren wir hautnah die Bedrohung der Demokratie und den Wert des Friedens.
 
Meine Gedanken sind in der Ukraine bei der wundervollen Kollegin Iryna Tsilyk. Beim Fünfseenfestival am Ammersee durfte ich 2020 als Mitglied der Jury die Laudatio auf ihren unglaublichen Dokumentarfilm „The Earth is Blue as an Orange“ halten. Ich finde die Perspektive einer Frau und einer Mutter sehr wichtig und hochpolitisch.
"The Earth Is As Blue As An Orange" erzählt die Geschichte der alleinerziehenden Mutter Anna und ihrer vier Kinder, die ihr Leben unter der Belagerung in der Ukraine/Donbass dokumentieren.
 
In diesem Sinne hoffe ich, Sie bleiben dem politischen Dokumentarfilm zugetan.
 
Mit cineastischen Grüßen
Uli Bez

PS: Termine für "wer wagt beginnt" (19.4. in Bayreuth)  und "Es geht durch die Welt ein Geflüster" (25.9. in Augsburg) finden Sie auf den Filmwebseiten.